Mitgliedschaft

Rechte und Pflichten der Mitglieder:

  • Die Mitglieder wirken an der Willensbildung der AGEG mit. Sie werden regelmäßig über aktuelle grenzüberschreitende Themen und Entwicklungen auf europäischer Ebene informiert.
  • Alle zwei Jahre wählen die Mitglieder den Vorstand der AGEG (einschl. Präsident, Vizepräsidenten, Schatzmeister, Rechnungsprüfer, Vorsitz des Beirats) und nehmen so Einfluss auf die Politik der AGEG.
  • Die Mitglieder haben das Recht, Dienstleistungen, Programme, Webseite und Einrichtungen der AGEG in Anspruch zu nehmen.
  • Die Mitglieder haben das Recht auf Zugang zum Administrationsbereich der Webseite der AGEG. Dort können sie Veranstaltungen ankündigen und wichtige Nachrichten aus ihrer Region veröffentlichen.
  • Die Mitglieder sind verpflichtet, die Arbeit der AGEG zu unterstützen, um die regionale grenzüberschreitende Zusammenarbeit und Entwicklung national und europaweit zu fördern. Sie informieren die AGEG über aktuelle Entwicklungen in ihrer Grenzregion.
  • Die Mitglieder sind verpflichtet, die von der Mitgliederversammlung beschlossenen Beiträge im Rahmen der Bestimmungen der Satzung und der Beitragsordnung zu zahlen.

Die Einnahmen der AGEG bestehen aus den Mitgliederbeiträgen und aus Zuschüssen (z.B. von nationalen Regierungen oder der Europäischen Kommission).

Wie kann eine Mitgliedschaft beantragt werden?

Es gibt kein spezielles Formular. Ein offizieller Brief, in dem die Mitgliedschaft beantragt wird, reicht aus. Ebenfalls sollte erwähnt sein, dass der Antragssteller die Satzung der AGEG sowie die Beitragsordnung der AGEG kennt und diese auch akzeptiert. Für weitere Informationen steht die Geschäftsstelle der AGEG zur Verfügung.