Geschichte der AGEG

Folgende Zeitabschnitte sind von besonderer Bedeutung:

Foto: Präsident Alfred Mozer erste Kontakte zur EU-Kommission und zum Rat der Gemeinden Europas (12 Mitglieder)
 
Foto: Präsident Horst Gerlach Mitarbeit an der Europäischen Rahmenkonvention zur Verbesserung der grenzübergreifenden Zusammenarbeit beim Europarat.
 
Foto: Präsident Dr. Wolfgang Schäuble Mitarbeit am Boot-Bericht des Europäischen Parlaments zur Vertiefung grenzübergreifender Zusammenarbeit (1981); "Europäische Charta der Grenz- und grenzübergreifenden Regionen" der AGEG (11.11.1981).
 
Foto: Präsident Dr. Wolfgang Schäuble aktive Mitgestaltung der 4., 5., und 6. "Europäischen Konferenz der Grenzregionen" des Europarates, 1987 Saragossa, Spanien, 1991 Rovaniemi, Finnland, 1994 Llubjana, Slowenien; Hilfe beim Aufbau grenzübergreifender Regionen in Nord-, Süd-, Mittel- und Osteuropa; 1. Praktischer Führer für grenzübergreifende Zusammenarbeit (1996); Überarbeitung der "Charta europäischer Grenzregionen", 1995; Jens Gabbe wird ehrenamtlicher Generalsekretär der AGEG, 1987 (50 Mitglieder).
 
Foto: Präsident Joan M. Vallvé aktive Mitwirkung bei der "7. Europäischen Konferenz der Grenzregionen" des Europarates in Timisuara/Rumänien 1997; Bericht zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit für das Europäische Parlament (1996); Jens Gabbe wird hauptamtlicher Generalsekretär (1998);
AGEG Festschrift "30 Jahre Gemeinschaftsarbeit" (82 Mitglieder).
 
Foto: Präsident Lambert van Nistelrooij Neben seinen Hauptinteressen (Industrie, Innovationen, KMU's, Energie, Telematik, Regionalpolitik, Grenzübergreifender Zusammenarbeit und EU-Regionalpolitik) verfolgte er den Entwurf der Europäischen Verfassung, die Agrarpolitik und soziale Fragen. Im EU-Parlament ist er Mitglied im "Ausschuss für regionale Entwicklung" und u.a. Stellvertretendes Mitglied im "Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie".