AGEG Mitgliederversammlung und Jahreskonferenz 2014 in Rzeszów - Präsentationen, Resolutionen, Schlusserklärungen etc. :



 
Source: AEBR

(Article also available in English.)

Die Mitgliederversammlung und Jahreskonferenz der AGEG fand vom 11.-14. September in Rzeszów (Polen) statt. Gastgeber war die Association of the Carpathian Euroregion Poland. Die Jahreskonferenz stand unter dem Thema: "Innovation und Forschung –Grenzübergreifende Regionalentwicklung durch Public-Private Partnership". Insgesamt nahmen über 250 Experten aus dem Bereich der grenzübergreifenden Zusammenarbeit und Entscheidungsträger auf regionaler, nationaler und europäischer Ebene teil. 

Im Vorfeld der Jahreskonferenz wählten die Mitglieder der AGEG im Rahmen der Mitgliederversammlung den Vorstand für die Jahre 2015-2016. Karl-Heinz Lambertz, Präsident des Parlaments der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, wurde als Präsident wiedergewählt. Die gesamte Übersicht aller Mitglieder des AGEG-Vorstands finden Sie unter http://www.aebr.eu/en/profile/executive-committee.php

Zur Eröffnung der Jahreskonferenz sprach AGEG Präsident Karl-Heinz Lambertz über “Paradigmenwechsel in der grenzübergreifenden Zusammenarbeit: Innovation durch Public-Private Partnership”. 

Es folgten Begrüßungs- und Eröffnungsreden von Józef Jodłowski, Präsident der Euroregion Karpaten, Catarina Segersten Larsson, Stellvertretender Vorsitz ECOS Fachkommission, Ausschuss der Regionen, Roman Holzer, Vizepräsident der Stadt Rzeszów, und Jacek Pilawa, Versammlung der Regionen Europas, Region Niederschlesien. Sie hießen die zahlreichen Teilnehmer in ihrer Grenzregion willkommen. 

Es folgten Präsentationen durch Nataliia Gavkalova über das AGEG Informationszentrum in Kharkiv und die aktuelle Situation in der Ukraine. Dieter Friese, Vize-Präsident der AGEG, Euroregion Spree-Neisse-Bober, informierte über den Studienbesuch in der Euroregion Yaroslavna in Kursk (Russische Föderation). 

Das einleitende “Thema des Gastgebers” konzentrierte sich ganz auf Politikinnovation und KMUs: das Beispiel von Vorkarpaten. 

Zahlreiche Präsentationen, die in den Paneldiskussionen vorgetragen wurden, stehen zum Download bereit: 

  • Paneldiskussion Potenziale von innovativen Aero-Clustern in grenzübergreifenden Regionen

Vorsitz: Krzysztof Kaszuba, Rektor Wyższa Szkoła Zarządzania w Rzeszowie, Präsident des Małopolski Economy Institute
Jakub Węglarz, Subcarpathian Aviation Cluster
João Taborda, Direktor für Außenbeziehungen Europa, Mittlerer Osten und Afrika, –Embraer (-> Präsentation Embraer) vor. 

  • Paneldiskussion Vermarktung einer grenzübergreifenden Region

Vorsitz: Dawid Lasek, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Euroregion Karpaten Polen
Piotr Lutek, Geschäftsführer Synergia, Projekt CARPATHIA
François Maïtia, Arbeitsgemeinschaft der Pyrenäen (FR/ES), Mitglied des Regionalrates von Aquitaine (FR), AGEG-Vizepräsident
Jesper Bille, Projektleiter « Branding of the Fehmarnbelt Region » (DE/DK)" (-> Presentation Fehmarnbelt Region)
Jens Gabbe, Vorsitzender des AGEG-Beirats (-> Präsentation EUREGIO (DE/NL)

Der erste Konferenztag schloss ab mit Sitzungen der AGEG Gruppen und Task Forces (Deutsche Gruppe, Grenzüberschreitende Kultur, Außengrenzen). Hauptdiskussionspunkt der deutschen AGEG-Mitglieder waren die gegenwärtigen Mautpläne der Deutschen  Bundesregierung. Die von den Mitgliedern der AGEG in diesem Zusammenhang verabschiedete Resolution steht in folgenden Sprachen zum Download bereit: EnglischDeutsch

 

Source: AEBR
  • Paneldiskussion Innovation entlang der Binnen- und Außengrenzen – Herausforderungen und Chancen

Vorsitz: Jean-Marie Belliard, Mitglied des Regionalrates der Region Alsace (FR), AGEG-Vizepräsident
Olivier Brunet, Policy Officer, DG Forschung & Innovation, Europäische Kommission (-> Präsentation: Innovation in CB areas)
Halyna Lytvyn, Euroregion Karpaten Ukraine (UA/RO/PL/SK/HU), (-> Präsentation Innovation in CBC)
Astrid Vliebergh, Leiterin der Abteilung für Wirtschaft, Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Euregio Scheldemond (BE/NL) (-> Präsentation Euregio Scheldemond)
Martón Pete, Central European Service for Cross-Border Initiatives (CESCI, HU) (->Präsentation Hungarian-Serbian Border)
Jaroslav Bobitski, Professor, Universität von Rzeszów

  • Paneldiskussion: Neue Technologien: Grenzübergreifende intelligente Innovation – Perspektiven und Probleme

Vorsitz: Xosé Lago García, Xunta de Galicia (ES/PT)
Finn Lauritzen, Geschäftsführer, Øresund (DK/SE)
Milan Jeřábek, INPOK-Projekt, Euroregion Elbe/Labe (CZ/DE) (-> Präsentation INPOK Projekt)
Katarzyna Rzyszczak, eSENS Project, Centrum Elektronicznej Gospodarki, Instytut Logistyki i Magazynowania, Poznan (PL)

  • Paneldiskussion Energie und Umwelt

Vorsitz: Anita Orlund, Geschäftsführerin bei Lillestrom, Norwegen (NO/SE) (->Präsentation Energy and Environment)
Klaus Luther, Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino (AT/IT)
Leena Leskinen, Umweltplanerin, Nordkarelien (FI/RUS) (-> Präsentation North Karelia Vision)
Bert Bouwmeester, Vizepräsident, Ems Dollart Region (DE/NL) (-> Präsentation Energy and Enviroment in the Ems Dollart Region)

  • Paneldiskussion: Tradition und Erneuerung: Grenzübergreifender Tourismus und Agrarwirtschaft als Innovationsquellen

Vorsitz: Cllr. Pat Treanor, ICBAN (Nordirland / Irland)
Wilhelm Patri, Geschäftsstellenleiter Regionalmanagement Oberösterreich, Euregio Bayerischer Wald / Böhmerwald (AT/CZ/DE) (-> Präsentation Grenzübergreifender Tourismus in der Euregio BWBW)
Peter Hansen, Geschäftführer, Region Sønderjylland-Schleswig (DK/DE) (-> Präsentation "Grenzüberschreitender Tourismus und Landwirtschaft als Innovationsquelle")
Sjaak Kamps, Geschäftsführer, Euregio Rhein-Waal (NL/DE)

Source: AEBR


Im Anschluss an die Paneldiskussionen fand die Verleihung des Cross-Border Awards “Sail of Papenburg” 2014 statt. Schirmherr war in diesem Jahr der EU-Kommissar für Regionalpolitik Johannes Hahn, Hauptthema der Award-Ausschreibung 2014 war INNOVATION UND FORSCHUNG – GRENZÜBERGREIFENDE REGIONALENTWICKLUNG DURCH PUBLIC-PRIVATE PARTNERSHIP.

Reinhold Kolck, Vorsitzender der Jury, stellte das Gewinnerprojekt kurz vor: “SME Crossborder Cluster Stimulation Programme (GCS)” der Euregio Maas-Rhein. The jury decided to award this project because it has a special concept, dealing with topics of utmost importance in the current European vision: Innovation, Growth, Energy Clusters, SME. Unter großem Applaus nahmen die Vertreter der Euregio Maas-Rhein ihre Trophäe und die Gewinnerurkunde in Empfang. 

Die letzte Diskussionsrunde an diesem Tag fand statt mit Jaime del Castillo, Präsident von INFYDE – Information and Development, zur Rolle regionaler Innovationsstrategien in der laufenden EU Programmperiode, und Olivier Brunet, DG Forschung und Innovation, Europäische Kommission, zu Empfehlungen für grenzübergreifende Regionen angesichts der Herausforderung “Innovation”. 

Martín Guillermo Ramírez, Generalsekretär der AGEG, moderierte die Diskussion, stellte Schlussfolgerungen aus den vorausgegangenen Paneldiskussionen vor und präsentierte die Schlusserklärung der AGEG Jahreskonferenz 2014 vor. Dieses Dokument ist abrufbar in folgenden Sprachen: EnglischFranzösischDeutsch, Polnisch. 

Das gesamte Programm in seiner letzten Fassung liegt ebenfalls vor in den SprachenEnglischFranzösischDeutschPolnisch

Die nächste Mitgliederversammlung und Jahreskonferenz der AGEG findet im Jahr 2015 in Brüssel statt (genauer Termin wird noch bekannt gegeben). 

<< back