Euregio Bayerischer Wald - Böhmerwald

EU macht Vieles möglich - Das Mühlviertel profitiert besonders von der europäischen Regionalpolitik :

EUREGIO-Obfrau Gabriele Lackner-Strauss zieht eine positive EU-Bilanz für das Mühlviertel

 
EUREGIO-Obfrau Gabriele Lackner-Strauss zieht eine positive EU-Bilanz für das Mühlviertel

In den letzten 25 Jahren hat sich unsere Region wirtschaftlich, sozial und kulturell stark verändert. Diese dynamische Entwicklung wurde erst durch den Fall des Eisernen Vorhangs 1989 und die EU-Beitritte von Österreich 1995 und später von Tschechien 2004 möglich. Das Mühlviertel wurde dadurch von einer Region am Rande zu einer Region in der Mitte Europas. Als Obfrau der EUREGIO Bayerischer Wald – Böhmerwald bin ich stolz darauf, dass unsere EUREGIO von Anfang an ein wichtiger Impulsgeber der europäischen Integration war.

 

Erfolgreiche Bilanz der EU-Periode 2007-2013

In den letzten sieben Jahren wurden europäische Finanzmittel genutzt, um wesentliche Impulse im Mühlviertel zu setzen. Insgesamt begleitete die EUREGIO (bzw. die Geschäftsstelle Mühlviertel des Regionalmanagements Oberösterreich) mehr als 280 Projekte von der Entwicklung über die Durchführung bis hin zur fördertechnischen Abwicklung. Dadurch wurden über 7 Mio. EUR an EU-Regionalförderungen mobilisiert, wodurch in Summe knapp 12 Mio. EUR im Mühlviertel investiert wurden.

 

Vielfältige Projektideen

Die inhaltliche Bandbreite der Projekte reichte von wirtschaftlichen über infrastrukturelle bis hin zu kulturellen oder grenzüberschreitenden Maßnahmen. Neben der Stärkung der Nahversorgung, der Bürgerbeteiligung oder der Dorf- und Stadtentwicklung war auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Tschechien und Bayern besonders erfolgreich. Bei der gemeinsamen Landesausstellung Oberösterreich-Südböhmen konnten beispielsweise rund 285.000 Besucher in der Region begrüßt werden.

 

Mühlviertel 2020

Auch in der EU-Periode 2014-2020 werden wir im Mühlviertel mehrere EU-Programme nutzen können, um die Lebensqualität in der Region zu erhöhen. Die Europäische Union ist heute ein wichtiger und stabiler Partner für die Regionalentwicklung im Mühlviertel. Unsere Aufgabe als EUREGIO wird es daher auch in Zukunft sein, die europäische Idee von Frieden und Wohlstand zu den Menschen in der Region und in den Gemeinden zu bringen.

<< back