Treffen der deutschen Gruppe der AGEG am 8. November 2013, AGEG-Jahreskonferenz in Liege :



 

In Verbindung mit der AGEG-Jahreskonferenz in Liege trafen sich zwölf Vertreter aus sieben deutschen Grenzregionen. Die deutsche Gruppe berichtete von neuesten Entwicklungen und erörterte Themen mit besonderer Relevanz für die deutschen Grenzregionen.

Während des Treffens der deutschen Gruppe wurden verschiedene aktuelle Themen aufgegriffen. So beschäftigte man sich mit der neuen Interreg 5A-Förderperiode. Das Thema Fördermittel für Kleinprojekt-Fonds beschäftigt viele Grenzregionen. Es konnte geklärt werden, dass neuen 2020-Strategien in diesem Zusammenhang kein Hindernis darstellen, sondern sich nur die Frage nach der richtigen Kategorisierung stellt.

Ein weiteres Thema ist die Terminplanung für 2014. So ist das Thema Stadt-Land-Raumordnung ist auch aus Sicht der deutsch-dänischen Grenzregion sehr relevant, insbesondere aufgrund des geplanten Baus der Fehmarnbeltquerung. Hier wäre es eine Idee, ob man einmal eine gemeinsame Fachtagung in Berlin zu dem Thema organisieren sollte. Eine weitere Frage zur Planung für 2014 wäre, ob die deutsche Gruppe wie 2012 wieder einen gemeinsamen Stand planen sollte für die Euregia-Messe, die im kommenden Jahr vom 27. bis 29. Oktober stattfindet. Beide Fragen konnten noch nicht geklärt werden, werden aber zu einem spätren Zeitpunkt wieder aufgegriffen.

Weitere Themen waren die Vernetzung untereinander sowie die Frage, wer Mitglied ist und wie man die Teilnahme, auch der Associated Members, zukünftig handhaben möchte. Hierbei zeigt sich, dass die deutsche Gruppe weiterhin als loser Zusammenschluss mit dem Ziel des Informationsaustausches gewünscht wird.

Es wurde vereinbart, weiter im Gespräch zu bleiben bezüglich der Temin- und Veranstaltungsplanung für das kommende Jahr.

<< back